LEI, Unternehmensdaten und Angaben zur Konzernstruktur (Level-2-Daten)

Die Referenzdaten zu einem Legal Entity Identifier (LEI) enthalten bisher Angaben zum offiziellen Namen und dem registrierten Gesellschaftssitz des Rechtsträgers, so genannte Level-1-Daten. Gemäß den Vorgaben der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) werden ab 1. Mai 2017 auch Informationen zur direkten und weltweit höchsten Muttergesellschaft eines Rechtsträgers gesammelt, geprüft und veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt müssen Rechtsträger diese Level-2-Daten genannten Angaben bei der Erstbeantragung und Verlängerung eines LEIs angeben.

Detaillierte Informationen darüber, wie Rechtsträger Informationen zur Konzernstruktur bei der Erstbeantragung bzw. Verlängerung angeben können, werden wir Ihnen in Kürze zur Verfügung stellen.

WM Datenservice ist Europas größte Vergabestelle für den Legal Entity Identifier (LEI). Über das WM-LEIPORTAL (www.wm-leiportal.org) wurden bereits über 70.000 LEIs an Kunden aus 137 Ländern vergeben (Stand: April 2017).

  • News

    Zentralverwahrer verlangen von Emittenten einen LEI
    23.02.2018
    Die Zentralverwahrer-Verordnung der EU (CSDR) fordert von den Zentralverwahrern, dass sie für jeden Emittenten eines Wertpapiers über einen Legal Entity Identifier... Mehr lesen.
    ESMA gewährt Übergangsfrist
    21.12.2017
    Ab 3. Januar 2018 müssen gemäß der Finanzmarktrichtlinie MiFID II und der Verordnung MiFIR Gegenparteien von Wertpapiertransaktionen in der EU über einen LEI... Mehr lesen.