WM-Akkreditierung bei der GLEIF

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass WM Datenservice seit 13. April 2017 von der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) als offizielle Vergabestelle für den Legal Entity Identifier (LEI) anerkannt ist. WM Datenservice vergibt mittels dem WM-LEIPORTAL (www.wm-leiportal.org) bereits seit dem April 2013 den zwanzigstelligen, alphanumerischen LEI zur weltweiten Identifizierung an Rechtsträger. Die GLEIF-Akkreditierung als offizielle LEI-Vergabestelle (LOU, Local Operating Unit) ersetzt die bisherige Anerkennung des WM Datenservices durch das LEI ROC (Regulatory Oversight Committee), die im Oktober 2013 erfolgte.

WM Datenservice ist Europas größte Vergabestelle für den Legal Entity Identifier (LEI). Über das WM-LEIPORTAL wurden bereits über 70.000 LEIs an Kunden aus 137 Ländern vergeben (Stand: April 2017). Alle bereits vor der GLEIF-Akkreditierung bestehenden LEIs werden unverändert weitergeführt.

WM Datenservice (www.wmdaten.com) ist ein zentraler Datendienstleister für die deutsche Finanzindustrie und vergibt neben dem Legal Entity Identifier (LEI) für Rechtsträger auch die deutsche Wertpapier‐Kenn‐Nummer (WKN) und die International Security Identification Number (ISIN) für Wertpapiere von deutschen Emittenten.

WM senkt Preise für LEI-Vergabe ab 24. April 2017

WM Datenservice wird zum 24. April 2017 den Preis für die Erstvergabe eines Legal Entity Identifiers (LEI) um 45,- € reduzieren. Die erstmalige Prüfung eines LEIs kostet dann nur noch 100,- € netto. Gleichzeitig reduzieren sich die Kosten für die jährliche Verlängerung eines LEIs ab dem 24. April 2017 um 15,- € auf 80,- € netto pro Jahr. Mit beiden Preissenkungen gibt WM Datenservice die Größenvorteile bei der Prüfung und Vergabe von LEIs an seine Kunden weiter.

WM Datenservice betreibt mit WM-LEIPORTAL seit April 2013 Europas führende Vergabestelle für den Legal Entity Identifier (LEI). WM Datenservice hat bereits für über 70.000 Entitäten aus 137 Ländern einen LEI vergeben. (Stand: April 2017)

Der LEI wird als weltweit gültiger Identifizierungs-Code von Unternehmen, Wertpapierdienstleistern und Aufsichtsbehörden verwendet. Der zwanzigstellige, alphanumerische LEI-Code erhöht beispielsweise die Transparenz im bilateralen Geschäftsverkehr. Ab 3. Januar 2018 wird die LEI-Pflicht auch im europäischen Wertpapierhandel gemäß MiFID II bzw. MiFIR gelten.

LEI, Unternehmensdaten und Angaben zur Konzernstruktur (Level-2-Daten)

Die Referenzdaten zu einem Legal Entity Identifier (LEI) enthalten bisher Angaben zum offiziellen Namen und dem registrierten Gesellschaftssitz des Rechtsträgers, so genannte Level-1-Daten. Gemäß den Vorgaben der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) werden ab 1. Mai 2017 auch Informationen zur direkten und weltweit höchsten Muttergesellschaft eines Rechtsträgers gesammelt, geprüft und veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt müssen Rechtsträger diese Level-2-Daten genannten Angaben bei der Erstbeantragung und Verlängerung eines LEIs angeben.

Detaillierte Informationen darüber, wie Rechtsträger Informationen zur Konzernstruktur bei der Erstbeantragung bzw. Verlängerung angeben können, werden wir Ihnen in Kürze zur Verfügung stellen.

WM Datenservice ist Europas größte Vergabestelle für den Legal Entity Identifier (LEI). Über das WM-LEIPORTAL (www.wm-leiportal.org) wurden bereits über 70.000 LEIs an Kunden aus 137 Ländern vergeben (Stand: April 2017).

  • News

    Zentralverwahrer verlangen von Emittenten einen LEI
    23.02.2018
    Die Zentralverwahrer-Verordnung der EU (CSDR) fordert von den Zentralverwahrern, dass sie für jeden Emittenten eines Wertpapiers über einen Legal Entity Identifier... Mehr lesen.
    ESMA gewährt Übergangsfrist
    21.12.2017
    Ab 3. Januar 2018 müssen gemäß der Finanzmarktrichtlinie MiFID II und der Verordnung MiFIR Gegenparteien von Wertpapiertransaktionen in der EU über einen LEI... Mehr lesen.