LEI Common File Format veröffentlicht – Umsetzung bis 19.08.

Entsprechend den Prinzipien des globalen LEI-Systems (GLEIS) sollen die Teilnehmer von Finanztransaktionen eindeutig und zweifelsfrei identifizierbar sein.

Entsprechend den Prinzipien des globalen LEI-Systems (GLEIS) sollen die Teilnehmer von Finanztransaktionen eindeutig und zweifelsfrei identifizierbar sein. Die im ISO-17442-Standard definierten Attribute allein sind dabei nicht ausreichend.

Um die Datenqualität zu steigern und die weltweit gewonnenen Daten effektiver nutzen zu können wurden nun alle LEI-Vergabestellen verpflichtet, ihre Daten in einem einheitlichen Standard bzw. einheitlichen Dateiformat (LEI Common File Format) zu veröffentlichen.

Geiportal.org wird diese Vorgabe bis zum 19.08.2014 umsetzten und darüber hinaus parallel das bisherige Angebot den Datenbestand als XML-File herunterzuladen bis zum Jahresende beibehalten.

Siehe: www.leiroc.org/publications/gls/lou_20140620_2.pdf

  • News

    Zentralverwahrer verlangen von Emittenten einen LEI
    23.02.2018
    Die Zentralverwahrer-Verordnung der EU (CSDR) fordert von den Zentralverwahrern, dass sie für jeden Emittenten eines Wertpapiers über einen Legal Entity Identifier... Mehr lesen.
    ESMA gewährt Übergangsfrist
    21.12.2017
    Ab 3. Januar 2018 müssen gemäß der Finanzmarktrichtlinie MiFID II und der Verordnung MiFIR Gegenparteien von Wertpapiertransaktionen in der EU über einen LEI... Mehr lesen.