Zentralverwahrer verlangen von Emittenten einen LEI

Die Zentralverwahrer-Verordnung der EU (CSDR) fordert von den Zentralverwahrern, dass sie für jeden Emittenten eines Wertpapiers über einen Legal Entity Identifier (LEI) verfügen.

Ab dem 2. April 2018 werden internationale Zentralverwahrer wie Euroclear Bank und Clearstream Banking obligatorisch verlangen, dass jeder Emittent einer Wertpapier-Neuemission über einen gültigen und aktuellen LEI verfügen muss, ansonsten wird das Wertpapier nicht akzeptiert.

WM Datenservice betreibt mit WM-LEIPORTAL seit April 2013 eine der führenden Vergabestellen für den Legal Entity Identifier (LEI) in Europa. WM Datenservice hat bereits für über 120.000 Entitäten aus 145 Ländern einen LEI vergeben (Stand: Februar 2018), darunter auch an Emittenten von Aktien, Anleihen, verbrieften Derivaten und Investmentfonds.

  • News

    Zentralverwahrer verlangen von Emittenten einen LEI
    23.02.2018
    Die Zentralverwahrer-Verordnung der EU (CSDR) fordert von den Zentralverwahrern, dass sie für jeden Emittenten eines Wertpapiers über einen Legal Entity Identifier... Mehr lesen.
    ESMA gewährt Übergangsfrist
    21.12.2017
    Ab 3. Januar 2018 müssen gemäß der Finanzmarktrichtlinie MiFID II und der Verordnung MiFIR Gegenparteien von Wertpapiertransaktionen in der EU über einen LEI... Mehr lesen.